Home / News / Wie war der Intensivkurs für Anfänger?

Wie war der Intensivkurs für Anfänger?

Posted on

Am 29. und 30.10.2016 war es endlich soweit, Taekwon-Do Intensivwochenende für Anfänger im Kang Center in Hamburg. Zu dieser Gelegenheit kamen zusätzlich zu den Schülern aus Hamburg Gäste aus Kiel, Berlin vom Hochschulsport Hamburg und Harburg – und Meister Kang aus Korea (zurück).

img-20161029-wa0007

Das Training begann mit einer allgemeinen Einheit, bei der auch höhergraduierte Schüler anwesend waren. Nach einer gründlichen Aufwärmphase wurden die verschiedenen Hand- und Fußtechniken sowie Kombinationen geübt.

Im Anschluss an diese erste Stunde begann das Intensivtraining, welches vor allem von Neueinsteigern und Graduierten bis zum 7. Kup wahrgenommen wurde. Meister Kang standen die beiden Dan-Träger Mi-Jin Kim und Fabian Breth zur Seite, die an beiden Tagen das Training verschiedener Schülergruppen übernahmen.

Aufbauend wurde auf die verschiedenen Tritt-, Schlag- und Blocktechniken fokussiert. Jeder der drei Lehrer konzentrierte sich nacheinander mit jeweils einem Teil der Schüler auf einen der drei Schwerpunkte. Hierbei stand vor allem die saubere Ausführung der einzelnen Techniken im Vordergrund, aber auch andere Aspekte, wie z.B. Hand-Fuß-Koordination/Kombination á la “welcher Block zu welchem Schlag/Tritt?”, spielten eine wichtige Rolle.

Nächster Punkt auf dem Trainingsplan war das Studieren der Hyongs. Die Schüler konzentrierten sich, je nach Können und Graduierung, zusammen mit einem der Lehrer auf eine Hyong und Schritt für Schritt (und Schlag und Kick) wurde diese erlernt. Bei dieser Trainingseinheit übernahm Mona Rafipoor (3. Kup) die Unterweisung der Einsteiger in die zweite Hyong.

Vorletzter Punkt auf der Tagesordnung war der Einschrittkampf. Auch hier ging es wieder darum, Wissen und Können aufzubauen und zu vertiefen. Die Schüler hatten die Möglichkeit, Einschrittkampf-Techniken 1 bis 10 erst einzeln zu erlernen und anschließend am lebenden Objekt (Partner) zu üben. – Verletzt wurde niemand.

Abgeschlossen wurde der Tag mit einem entspannten gemeinsamen Abendessen in einem Nah gelegenen asiatischen Restaurant.

Das Training am Sonntagmorgen stand ganz unter dem Zeichen der Wiederholung und Vertiefung des am Vortag Erlernten. Nach kurzem gemeinsamen Training widmeten sich die Schüler mit ihren Lehrern wieder den Hyongs, welche noch einmal intensiv und detailliert durchgearbeitet wurden.

Im Anschluss wurde auch der Einschrittkampf mit Partner geübt, wobei nun alle miteinander trainierten. Hierbei wurden die Schüler entweder einzeln korrigiert, oder Details wurden anhand von kurzen Demonstrationen von Mi-Jin und Fabian durch Meister Kang erklärt.

Das Intensivwochenende für Anfänger endete, wie es begann – mit einer allgemeinen Trainingseinheit, bei der auch höhergraduierte Schüler des Centers anwesend waren. Nach einer gründlichen Aufwärmphase …

Ein sehr herzlicher Dank geht an Meister Kang, Mi-Jin und Fabian für ihren Einsatz, ihre Geduld, ihre Unermüdlichkeit – und letztlich auch ihren Humor („und dann fertig machen!“).

Danke!

Text: Wiebke Beyer

Share this:

Top