Home / News / Portland Lehrgangsreise zu Meister Kwon – April 2017

Portland Lehrgangsreise zu Meister Kwon – April 2017

Posted on

In der Zeit vom 7.4.-15.4.2017 reiste eine Gruppe von insgesamt 10 Schülern des Kang Centers gemeinsam mit Meister Kang nach Portland, Oregon (USA) zu Großmeister Kwon, Jae-Hwa.

Vorausgegangen war eine Einladung des Großmeisters an Meister Kang, gemeinsam mit ausgewählten Schülern seiner Taekwon-Do Schule an einem einwöchigen Lehrgang in Portland teilzunehmen.

Nach der Anreise wurde bereits am Freitagabend das erste Mal bei Großmeister Kwon, Jae-Hwa trainiert. Es folgten insgesamt 15 weitere Trainingseinheiten, die jeweils am frühen Morgen, sowie am frühen Nachmittag absolviert wurden.  Inhalt der vielen Übungsstunden waren vor allem eine Reihe von Kombinationen, die es zu erlernen und zu verbessern galt, sowie individuell auf jeden Schüler abgestimmt eine Hyong, die intensiv geübt und durch den Großmeister selbst korrigiert wurde. Trotz des intensiven Trainings blieb jedoch während der Stunden genug Zeit für kleine Späße, die besonders Großmeister Kwon, Jae-Hwa amüsierten und zu einer entspannten und fröhlichen Atmosphäre beitrugen. So war selbst eine Trainingseinheit morgens von 5-7 Uhr gut zu ertragen.

Höhepunkt des Lehrgangs war zweifelsohne die Prüfung am 14.4.2017 von Meister Kang zum 5. Dan. Die Prüfung fand während des Morgentrainings von 6-8 Uhr statt. Unter anderem musste Meister Kang die 19. Hyong blind laufen und dabei zwei Bruchtests absolvieren.  Bei so einer großen Prüfung des eigenen Meisters dabei sein zu dürfen, war für alle Schüler eine ganz besondere Ehre.

Am Freitagmorgen mussten aber auch alle Schüler sich noch einmal beweisen und vor den Augen des Großmeisters auf Zuruf einzelne Kombinationen fehlerfrei zeigen und die geübten Hyongs präsentieren.

Am Samstagmorgen gab es von 5-7 Uhr noch ein letztes gemeinsames Abschlusstraining, bevor Meister Kang nach Deutschland abreiste. Die restliche Gruppe nutzte den Tag und das sonnig-warme Wetter, um einen Tagesausflug an den Pazifik zu machen, bevor es am Sonntag zurück nach Deutschland bzw in Richtung San Francisco ging.

Neben dem täglichen Training gab es aber auch in Portland und Umgebung viel zu entdecken. Durch die gute Lage des Hotels direkt in der Innenstadt waren sämtliche Geschäfte und Restaurants nicht weit. So konnte man seinen Hunger zwischen den beiden Trainingseinheiten an einem der vielen Foodtrucks stillen, die es in Portland gibt. Von Hawaiianisch, über Sushi-Burritos, Korean BBQ und „guten alten Burgern“ gab es alles zu kaufen. Auch am Abend gab es ausreichend Möglichkeiten, in einem der vielen Restaurants gut und lecker essen zu gehen.

Als Kaffeeliebhaber kam man in Portland ebenfalls auf seine Kosten. An fast jeder Ecke gab es ein kleines Café, in dem man die Zeit zwischen dem Training verbringen konnte.

Weitere Höhepunkte  waren der Ausflug entlang des Historical Columbia River Highways mit wunderschönen Ausblicken auf den Columbia River und die vielen Wasserfälle der Gegend, sowie der bereits erwähnte Ausflug an den Pazifik zum Port of Garibaldi und an den Neahkahnie Beach.

Die 10 Tage intensiven Trainings, viel Muskelkater, etlichen Stunden in der Waschküche zum Dobok waschen, fabelhaften „Eincheck-Cookies“ und einem bunten, vielfältigen Portland mit vielen Leckereien vergingen viel zu schnell. Am Sonntag hieß es Abschied nehmen. Mit vielen neuen Erfahrungen, Eindrücken und noch mehr Motivation geht es nun zurück nach Deutschland und ins Training!

Text: Swantje Hachmann

Hier die ersten Eindrücke:

Meister Kang, Shin-Gyu hat seine Prüfung zum 5. Dan erfolgreich bestanden und trägt nun den Titel „Großmeister“.

 

Fotosession beim Spaziergang in Downtown Portland:

 

Share this:

Top