Home / Testimonial / Torsten Albig, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein

Torsten Albig, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein

Posted on

MP_Albig_HF_NEU

Erschaffen – nicht zerstören, das ist das oberste Ziel des Taekwondo. Das unterscheidet diese faszinierende Sportart von vielen anderen Kampf-Sportarten. Dabei ist Taekwondo alles, nur nicht langweilig. Taekwondo ist eine eigene Welt. Diese Kampfkunst stammt aus Korea und ist eng mit der Geschichte des Landes verbunden.

Um ein tiefes Verständnis für das Taekwondo, seine Geschichte, Philosophie und Techniken zu entwickeln, sollte man auch das Budo – die japanischen Kampfkünste – studieren. Das Erlernen einer Budo-Kunst ist ohnehin eine lebenslange Aufgabe. Denn es geht nie darum, wer der Schnellste, Stärkste oder der Klügste ist, sondern darum, in allem was man tut, sein Bestes zu geben und unermüdlich an sich zu arbeiten.

Dabei fördert diese Sportart eine körperlich und geistig ausgeglichene Persönlichkeit. Jegliches Ungleichgewicht wird vermieden. Konzentration und Ausdauer, die Fähigkeit sich und seine Gedanken zu kontrollieren, Angst und Erschöpfung zu überwinden, all das sind wichtige Bestandteile der Schulung von Körper und Geist. In der Praxis trägt dieser Sport nicht zuletzt dazu bei, in Konfliktsituationen einen kühlen Kopf zu bewahren.

Einfach ausgedrückt könnte man auch sagen: Taekwondo macht schlau und gesund. Ich gratuliere dem Kang-Center Kiel zu seinem fünfjährigen Bestehen und wünsche allen Aktiven für die Zukunft sportlichen Erfolg. Gerne habe ich die Schirmherrschaft für die Benefizgala zu Gunsten des Wohnprojektes „Hof Büll“ unter Trägerschaft der Werk- und Betreuungsgemeinschaft Kiel e.V. übernommen.

Torsten Albig

Ministerpräsident
des Landes Schleswig-Holstein

Top